Ausbildung: Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d), 3 Jahre – 2020

stoba Precision Technology, 
Backnang, 
Deutschland

Deine Aufgaben:

stoba Precision Technology ist Technologiepartner für hochpräzise, metallische Bauteile in Großserie. Wir beschäftigen an fünf Standorten ca. 1.200 Mitarbeiter und unsere Produkte befinden sich in nahezu allen Kraftfahrzeugen und vielen Alltagsgütern weltweit. stoba Precision Technology ist Teil der starken, global aufgestellten stoba. Unsere Ausbildungsbetriebe sind ausgezeichnet und zertifiziert. Für Deine Ausbildung mit dem Schwerpunkt Logistik durchläufst Du alle erforderlichen Fachabteilungen. Auf Wunsch hast Du auch die Möglichkeit, vielen Spezialisten für Sonderthemen über die Schulter zu schauen und Dir so einen Eindruck von deren Tätigkeiten und Aufgabengebieten zu machen. Praxisnah bekommst Du von uns Aufgaben zugeteilt, die mit fortschreitender Ausbildungszeit anspruchsvoller werden und Deine eigenen Ideen, Deine Initiative und Dein zunehmendes Wissen erfordern. Wir begrüßen es, wenn Du als Exkurs auch einmal in der Produktion mit anpacken möchtest! Unter Rücksicht auf die körperlichen Ansprüche des praktischen Bereichs der Logistik, lernst Du unsere hochwertige technische Ausstattung sicher sehr bald zu schätzen. Darüber hinaus sind es meist die Schnittstellen zwischen Logistik und Produktion sowie Vertrieb und Einkauf, die Deinen Ausbildungsalltag beeinflussen. Engagierte und erfahrene Ausbildungsbeauftragte zeigen Dir dabei den Weg und übertragen Dir gleichzeitig Verantwortung für eigene Projekte. Wenn Du also gerne den Überblick behältst, stetig hinterfragst, was gut und richtig läuft und einen Ausbildungsplatz suchst, bei dem Du nicht den ganzen Tag im Büro sitzen musst – dann ist die vielfältige Ausbildung in unserem Logistik-Team genau das Richtige für Dich!

Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die folgende Qualifikationen:

  • Arbeitssicherheit und Umweltschutz
  • Arbeitsorganisation
  • Logistische Prozesse, qualitätssichernde Maßnahmen
  • Annahme und Lagerung von Gütern
  • Verpacken und Versenden von Gütern

Folgende berufliche Fähigkeiten werden gelehrt:

  • Bearbeiten von Warenein- und -ausgangspapieren mit Qualitätskontrollen
  • Ladungssicherung
  • Wissen rund um Zoll und Luftfrachtthemen
  • Wissen rund um die Automobilindustrie und Zulieferersituation
  • Planung und Organisation von Logistik-Prozessen
  • Kommissionieren und Verpacken von Gütern
  • Verladung und Staplerschein

Wünschenswerter Schulabschluss:

Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung bei stoba sind Dein Interesse, eine „Anpacker-Mentalität“ sowie ein Werkreal- oder Realschulabschluss.

Nützliche Qualitäten:

  • Belastbarkeit
  • Selbständigkeit
  • Lernfähigkeit
  • Lernbereitschaft
  • Organisatorisches Geschick

Ausbildungsbeginn:

  • 1. September 2020

Ansprechpartner:

Angela Ott-Schwaderer

Industriekaufleute (m/w/d)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 21/2 Jahre möglich

Einsatzgebiete

Einkauf, Vertrieb, Personal, Logistik, IT, Buchhaltung, Controlling, Produktionssteuerung

Voraussetzungen

  • Gute Mittlere Reife oder Abitur

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz und den persönlichen Zukunftswünschen) in vielen kaufmännischen Gebieten

Perspektiven

  • Übernahme nach Neigung und Bedarf
  • Weiterbildungen mit fachlicher Vertiefung
  • Mögliches Studium

Mechatroniker (m/w/d)

Ausbildungsdauer: 31/2 Jahre

Einsatzgebiete

Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierungstechnik, Instandsetzung, vorbeugende Instandsetzung, Applikation

Voraussetzungen

  • Gute Mittlere Reife oder Abitur

Weiterbildung bei stoba

SPS, Robotik, IT

Perspektiven

  • Weiterbildung zum Meister oder Techniker
  • Mögliches Studium zum Ingenieur

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre, Verkürzung auf 21/2 Jahre möglich

Einsatzgebiete

Wareneingang, Warenausgang, Produktions-Logistik, Organisation Logistik in der Verwaltung

Voraussetzungen

  • Mittlere Reife

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz und den persönlichen Zukunftswünschen)

Perspektiven

  • Übernahme in mehr oder weniger praktischen Gebieten der Logistik
  • Weiterbildungen mit fachlicher Vertiefung
  • Spezialisierung in zahlreichen Sonderthemen der Logistik

stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG

DEUTSCHLAND

Fundament des stoba Precision Technology Erfolges ist das seit Jahrzehnten aufgebaute Know-how in der Fertigung von metallischen Präzisionsteilen in Großserie.

Backnang ist der noch heute aktuelle Produktionsstandort, von dem damals alles ausging.

Meilensteine

1961

Gründung der stoba Precision Technology, Backnang und Grundsteinlegung der heute weltweit aktiven stoba Gruppe.

1964

Der erste Bearbeitungsschritt eines jeden stoba Precision Technology Produktes ist seither der Drehprozess. Dabei wird aus Stangenmaterial oder einem Schmiederohling die Rohkontur hergestellt.

1986

Eröffnung des stoba Precision Technology Ausbildungszentrums. Hier werden die Auszubildenden bestens geschult und auf ihre späteren Aufgabengebiete vorbereitet.

Standortspezifikationen

  • 40.000 qm Produktionsfläche
  • 300 hochautomatisierte Anlagen
  • 300.000 Teile am Tag

TECHNISCHER PRODUKTDESIGNER MASCHINEN- UND ANLAGENBAU (m/w/d)

Ausbildungsdauer: 31/2 Jahre

Einsatzgebiete

Konstruktion von Bauteilen, Baugruppen, Vorrichtungen und Maschinen

Voraussetzungen

  • Gute Mittlere Reife (Schwerpunkt Mathematik und Physik) oder Abitur

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz) in Richtung Computertechnik, Pneumatik, SPS, CAD, CAM, EDV

Perspektiven

  • Weiterbildung zum Industriemeister oder Techniker
  • Mögliches Studium zum Ingenieur

ELEKTRONIKER FÜR AUTOMATISIERUNGSTECHNIK (m/w/d)

Ausbildungsdauer: 31/2 Jahre

Einsatzgebiete

Produktions- und Fertigungsautomation, Verfahrens- und Prozessautomation

Voraussetzungen

  • Gute Mittlere Reife oder Abitur

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz) in Richtung Computertechnik, Pneumatik, SPS, CAD, EDV, Anlagentechnik, Prozesstechnik

Perspektiven

  • Weiterbildung zum Industriemeister oder Techniker
  • Mögliches Studium zum Ingenieur

ELEKTROFACHKRAFT FÜR FESTGELEGTE TÄTIGKEITEN (m/w/d)

Ausbildungsbegleitend: 2 Jahre

Einsatzgebiete

An festgelegter Anlage oder Maschine

Voraussetzungen

  • Gute Mittlere Reife oder Abitur
  • Gute Leistungen innerhalb der Berufsausbildung zum Industriemechaniker oder Zerspanungsmechaniker

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz) in Richtung Computertechnik, Pneumatik, SPS, CAD, CAM, EDV

MASCHINEN- & ANLAGENFÜHRER (m/w/d)

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

Einsatzgebiete

Produktionsanlagen der Metall- u. Kunststofftechnik, Montagearbeiten, Instandhaltung

Voraussetzungen

  • Guter Hauptschulabschluss oder Mittlere Reife

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz) in Richtung Computertechnik, Pneumatik, SPS, CAD, CAM, EDV

Perspektiven

  • Ausbildungsfortführung zum Zerspanungsmechaniker

  • Weiterbildung zum Industriemeister oder Techniker

INDUSTRIEMECHANIKER (m/w/d)

Ausbildungsdauer: 31/2 Jahre

Einsatzgebiete

Feingerätebau, Maschinen- und Anlagenbau, Maschineninstandhaltung, Produktionstechnik

Voraussetzungen

  • Gute Mittlere Reife oder Abitur

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz) in Richtung Computertechnik, Pneumatik, SPS, CAD, CAM, EDV

Perspektiven

  • Weiterbildung zum Industriemeister oder Techniker
  • Mögliches Studium zum Ingenieur

ZERSPANUNGSMECHANIKER (m/w/d)

Ausbildungsdauer: 31/2 Jahre

Einsatzgebiete

Fräsmaschinensysteme, Drehmaschinensysteme, Schleifmaschinensysteme, Bearbeitungszentren

Voraussetzungen

  • Gute Mittlere Reife oder Abitur

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz) in Richtung Computertechnik, Pneumatik, SPS, CAD, CAM, EDV

Perspektiven

  • Weiterbildung zum Industriemeister oder Techniker
  • Mögliches Studium zum Ingenieur