Safety Engineer (m/w/d)

stoba e-Systems, 
Weinstadt, 
Deutschland

Deine Aufgaben:   

  • Entwickeln und Weiterentwickeln eines funktionalen Sicherheitsstandards im Unternehmen
  • Erstellen und Planen von Sicherheitsanalysen und Risikobeurteilungen
  • Koordinieren der freigaberelevanten Themen im Bereich Funktionale Sicherheit
  • Moderieren und Erstellen von Fehlerbaumanalysen und FMEA
  • Entwicklen und Verfolgen qualitätssichernder Maßnahmen
  • Dokumentieren der Arbeitsergebnisse (Planung, Analyse, Maßnahmen und Reports) sowie abteilungsübergreifendes Koordinieren zugeordneter Analysetätigkeiten
  • Anleiten der Teammitglieder bei Qualitäts- und Sicherheitsthemen
  • Unterstützen des Teams bei der Umsetzung funktionaler Sicherheitsanforderungen

Deine Kompetenzen:

  • Analysefähigkeit, systematisches Vorgehen, hohe Selbständigkeit und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Identifikation mit Startup- und Teamgedanke
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägtes Verständnis für LEAN Development

Deine Qualifikation:

  • Abgeschlossenes Studium der Elektrotechnik, Informatik, Physik oder eines vergleichbaren Bereiches
  • Mehrjährige Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position
  • Vertiefte Kenntnisse in den Bereichen System Safety und Entwicklungsprozesse
  • Erfahrungen in der Umsetzung zugehöriger Normenanforderungen (ISO 26262, IEC 61508, ISO 25119 und vergleichbar)
  • Gute Kenntnisse im Anforderungsmanagement/Product-Life-Management
  • Experte in den Prozessen ASPICE und VDA6.3

Von Vorteil:

  • Kenntnisse in den Branchen Automotive, Fahrantrieb, Batteriemanagemant oder ähnlichen

stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG

DEUTSCHLAND

Fundament des stoba Precision Technology Erfolges ist das seit Jahrzehnten aufgebaute Know-how in der Fertigung von metallischen Präzisionsteilen in Großserie.

Backnang ist der noch heute aktuelle Produktionsstandort, von dem damals alles ausging.

Meilensteine

1961

Gründung der stoba Precision Technology, Backnang und Grundsteinlegung der heute weltweit aktiven stoba Gruppe.

1964

Der erste Bearbeitungsschritt eines jeden stoba Precision Technology Produktes ist seither der Drehprozess. Dabei wird aus Stangenmaterial oder einem Schmiederohling die Rohkontur hergestellt.

1986

Eröffnung des stoba Precision Technology Ausbildungszentrums. Hier werden die Auszubildenden bestens geschult und auf ihre späteren Aufgabengebiete vorbereitet.

Standortspezifikationen

  • 40.000 qm Produktionsfläche
  • 300 hochautomatisierte Anlagen
  • 300.000 Teile am Tag

TECHNISCHE/R PRODUKTDESIGNER/IN MASCHINEN- UND ANLAGENBAU

Ausbildungsdauer: 31/2 Jahre

Einsatzgebiete

Konstruktion von Bauteilen, Baugruppen, Vorrichtungen und Maschinen

Vorraussetzungen

  • Guter mittlerer Schulabschluss (Schwerpunkt Mathematik und Physik)
  • Hochschulreife

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz) in Richtung Computertechnik, Pneumatik, SPS, CAD, CAM, EDV

Perspektiven

  • Weiterbildung zum Industriemeister oder Techniker
  • Mögliches Studium zum Ingenieur

ELEKTRONIKER/IN FÜR AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

Ausbildungsdauer: 31/2 Jahre

Einsatzgebiete

Produktions- und Fertigungsautomation, Verfahrens- und Prozessautomation

Vorraussetzungen

  • Mittlere Reife
  • Hochschulreife

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz) in Richtung Computertechnik, Pneumatik, SPS, CAD, EDV, Anlagentechnik, Prozesstechnik

Perspektiven

  • Weiterbildung zum Industriemeister oder Techniker
  • Mögliches Studium zum Ingenieur

ELEKTROFACHKRAFT FÜR FESTGELEGTE TÄTIGKEITEN

Ausbildungsbegleitend: 2 Jahre

Einsatzgebiete

An festgelegter Anlage oder Maschine

Vorraussetzungen

  • Guter Hauptschulabschluss
  • Mittlere Reife
  • Gute Leistungen innerhalb der Berufsausbildung zum Industriemechaniker oder Zerspanungsmechaniker

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz) in Richtung Computertechnik, Pneumatik, SPS, CAD, CAM, EDV

MASCHINEN- & ANLAGENFÜHRER/IN

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

Einsatzgebiete

Metall- und Kunststofftechnik

Vorraussetzungen

  • Guter Hauptschulabschluss
  • Mittlere Reife

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz) in Richtung Computertechnik, Pneumatik, SPS, CAD, CAM, EDV

Perspektiven

  • Weiterbildung zum Industriemeister oder Techniker

INDUSTRIEMECHANIKER/IN

Ausbildungsdauer: 31/2 Jahre

Einsatzgebiete

Feingerätebau, Maschinen- und Anlagenbau, Maschineninstandhaltung, Produktionstechnik

Vorraussetzungen

  • Guter Hauptschulabschluss
  • Mittlere Reife

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz) in Richtung Computertechnik, Pneumatik, SPS, CAD, CAM, EDV

Perspektiven

  • Weiterbildung zum Industriemeister oder Techniker
  • Mögliches Studium zum Ingenieur

ZERSPANUNGSMECHANIKER/IN

Ausbildungsdauer: 31/2 Jahre

Einsatzgebiete

Drehautomatensysteme, Drehmaschinensysteme, Frästechnik, Schleiftechnik

Vorraussetzungen

  • Guter Hauptschulabschluss
  • Mittlere Reife

Weiterbildung bei stoba

Inner-/außerbetriebliche Fortbildungsmaßnahmen (abhängig vom Arbeitsplatz) in Richtung Computertechnik, Pneumatik, SPS, CAD, CAM, EDV

Perspektiven

  • Weiterbildung zum Industriemeister oder Techniker
  • Mögliches Studium zum Ingenieur