08.06.2022

TechStories made by stoba: Lasermikrobearbeitung mit Ultrakurzpulslaser ist der Schlüssel für die hochpräzise Fertigungstechnik

Die Anforderungen in der Fertigungsindustrie, wie z.B. in der Automobil-, Medizin-, Luft- und Raumfahrttechnik sowie im Werkzeug- und Formenbau steigen kontinuierlich. Steigende Stückzahlen bei gleichzeitig hoher Präzision der Resultate fordern flexible und passgenaue Bearbeitungstechnologien bei der Bearbeitung von Werkstücken.

Effizientester Abtrag bei optimaler Energiedichte 

Die Ultrakurzpulslaser haben das Potenzial, klassische Fertigungsverfahren in vielen Bereichen zu ersetzen. Sie ermöglichen neue Applikationen, die bislang nicht denkbar waren. Als Ultrakurzpulslaser werden Laser bezeichnet, die eine Pulsdauer im Bereich von Piko- bis Femtosekunden aufweisen. Wesentliches Merkmal dieser Lichtpulse sind hohe Spitzenintensitäten, die auf Grund der starken zeitlichen Kompression bereits mit sehr geringen Ausgangsleistungen erreicht werden können. Dies ermöglicht einen hochpräzisen Materialabtrag ebenso wie die Bearbeitung temperatursensibler Materialien ohne thermische Schädigung in den Randzonen. Damit prädestinieren sich die UKP-Laser auch für die Bearbeitung sensibler und transparenter Materialien.

 

Hochpräzise Laserbearbeitung und Automation

Die Laseranlagen von stoba Customized Machinery auf der Basis von UKP-Lasern ermöglichen Werkstücke aus Metall bis in den Mikrometerbereich punktgenau zu bearbeiten. Dabei ist die Einsatzbandbreite überzeugend, von Laserabtragen wie Mikrobohren, Strukturieren bis Feinschneiden.

stoba Customized Machinery versteht sich als Entwickler technologischer Visionen und als Qualitätsgarant für individuelle Fertigung. Das Unternehmen realisiert passgenaue Laser-Produktionsanlagen zu 100% auf die Anwendungen und jeden Bedarf der Kunden abgestimmt. Die Anlagen kombinieren auf Wunsch in einzigartiger Weise innovative Technologien für hochpräzise Fertigungslösungen. Für die reibungslose 24/7-Serienfertigung werden bedarfsgerechte Automatisierungslösungen umgesetzt.

„Die Herstellung feinster Oberflächenstrukturen werden immer anspruchsvoller“, berichtet Simon Mohr, Laser Technology Expert bei stoba Customized Machinery. „Hier stoßen die konventionellen Fertigungstechnologien an ihre Grenzen, denn die Zerspankräfte, die auf das Bauteil wirken, erschweren die Bearbeitung und machen diese bei besonders sensiblen Geometrien sogar unmöglich. Dies gilt insbesondere dann, wenn Werkstoffe benötigt werden, die als schwer zerspanbar gelten.“

 

All-in-one - Laser-Mikrobearbeitung für höchste Ansprüche

Die simultane 5-Achs Bearbeitungsstation FocusONE ist ein Paradebeispiel für hochproduktive Maschinen von stoba Customized Machinery, die alle Parameter in einer Bedienoberfläche (Laser, Scanner, Vision) integriert und über ein In-process-Monitoring zur Reduzierung von Nacharbeiten verfügt. Damit bietet die FocusONE nahezu unendliche Möglichkeiten bei der Laser-Mikrobearbeitung und der damit verbundenen Herstellung feinster Oberflächenstrukturen, filigraner Kavitäten sowie Bohrungen in schwer zerspanbare Hightech-Materialien. Die Kombination mit einem Femtosekundenlaser und 3D-Scan-System wird z. B. seit Jahren erfolgreich in der Serienfertigung zum Mikrobohren von Kraftstoff-Einspritzdüsen eingesetzt. Ausgestattet mit modernsten Hard- und Softwarekomponenten garantiert die FocusONE höchste Prozesssicherheit und Präzision auf einem völlig neuen Niveau.

„Als Experten in der Herstellung von Bearbeitungsmaschinen für die Lasermikrobearbeitung mit Kurzpuls- und Ultrakurzpulslasern begleiten wir unsere Kunden von der Applikationsentwicklung bis zur Serienfertigung von Bauteilen für Ihre Produkte. Durchdachte passgenaue Maschinenlösungen und benutzerfreundliche Software ermöglichen Leistungssteigerungen und verringern die Fehlerwahrscheinlichkeit“, stellt Simon Mohr fest.

Veröffentlicht 08.06.2022